Der Einstieg in den Börsenhandel - Grundlagen-ABC: so klappt's!

Der Einstieg in den Börsenhandel - Grundlagen-ABC: so klappt's!

Trading ist sozusagen the next big thing - zumindest für diejenigen, die jung starten möchten um später mal das Maximum an Gewinn rauszuholen. Denn: Wer hier früh auf den bereits fahrenden Zug aufspringt hat die besten Chancen, später groß abzustauben. Aber Vorsicht: Ganz kopflos sollte man die Sache selbstverständlich nicht angehen, es handelt sich schließlich um bares Geld, mit dem du vorsichtig umgehen solltest. Unser Börsen-ABC soll dir wichtige Börsen Begriffe erklären und dir so den Einstieg in den Börsenhandel so einfach wie möglich machen. Und los geht's!

Börsen Grundlagen: Die wichtigsten Begriffe für den perfekten Einstieg in den Börsenhandel

Damit du dich schnell zurechtfindest und gezielt "nachschlagen" kannst, haben wir dir eine alphabetische Anordnung der wichtigsten Grundbegriffe zum Thema Börse zusammengesucht, von denen wir hoffen, dass sie dir weiterhelfen.

Aktien

Aktien, Aktienhandel, Aktiengeschäfte - der Begriff scheint allgegenwärtig, was genau ist eine Aktie aber eigentlich? Bei einer Aktie handelt es sich um ein Wertpapier, welches den Anteil einer AG (siehe folgender Punkt), Kommanditgeselölschaft auf Aktien oder der Europäischen Gesellschaft verbrieft. Mit diesem Finanzierungsinstrument können sich die genannten Rechtsformen nun Eigenkapital beschaffen. Das geschieht über die Veräußerung dieser Aktien an Aktionäre, welche in Form der Aktie nun ein Wertpapier besitzen. So wird der Aktionär und jetziger Besitzer einer Aktie Gesellschafter der jeweiligen AG oder Kommanditgesellschaft.

AG

Eine Aktiengesellschaft, kurz: AG, ist eine unpersönliche Form eines Unternehmens, eine Kapitalgesellschaft. Deren Grundkapital wird in der Regel von einer größeren Zahl von Kapitalgebern in Form von Aktien (siehe oben) aufgebracht. Der Aktionär kann erworbene Aktien jederzeit an der Börse verkaufen. Benötigt ein Unternehmen einen großen Kapitalbedarf, so macht es Sinn, eine Aktiengesellschaft uzu gründen, um das benötigte Grundkapital aufzubringen. 

Börse

Die Börse ist ein organisierter Markt, der nach deutlichen Regeln funktioniert. An der Börse kann mit Wertpapieren wie beispielsweise Aktien oder Anleihen, Waren wie Gold, Metalle oder Rohstoffe, oder mit Rechten gehandelt werden. Grundsätzliche Funktion der Börse ist die marktorientierte Zusammenführung von Angebot und Nachfrage, welche durch Makler vermittelt werden. Nach Angebot und Nachfrage richten sich somit die Preise der gehandelten Sachern sowie die Festsetzung der jeweiligen Preise.

Broker

Als Broker bezeichnet man eine Person, dessen Aufgabe es ist, im Auftrag von Kunden Börsengeschäfte durchzuführen. Kunden von Brokern können beispielsweise Privatanleger, aber auch Banken sein. Für letztere arbeiten im Normalfall aber professionelle und sehr gut geschulte Börsenhändler. Auch deine Hausbank erfüllt die Aufgaben eines Brokers, da du dein Geld zur Verwaltung in deren Hände legst.

Brokerage

Als Brokerage bezeichnet man die Dienstleistung eines Brokers, also der Handel mit Wertpapieren im Auftrag des jeweiligen Kunden.

DAX

DAX ist die Abkürzung für "Deutscher Aktien Index" und der wichtigste Aktienindex in ganz Deutschland, weshalb er allgemeinhin auch als Leitindex bezeichnet wird. Der Deutsche Aktien Index fasst die Kursentwicklungen der 30 wichtigsten und größten Aktiengesellschaften in Deutschland zusammen.  

Derivat

Als Derivat, Langform "derivatives Finanzinstrument", bezeichnet man einen gegenseitigen Vertrag, dessen wirtschaftlicher Wert sich vom Zeitwert eines marktbezogenen Basiswert ableitet (lat. derivare, "ableiten"). 

Depot

Um mit Aktien handeln zu können, brauchst du zunächst ein Aktienkonto, welches auch als Aktiendepot, kurz: Depot, bezeichnet wird. Auf besagtem Konto befinden sich sämtliche Aktien, welche sich aktuell in deinem Besitz befinden. Analog zu einem gewöhnlichen Geldkonto befinden sich auf einem Aktienkonto statt Geld eben Aktien.

Dow Jones

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) ist das amerikanische "Gegenstück" bzw. "Pendant" zum DAX, also dem Deutschen Aktien Index (siehe oben), und der älteste Aktienindex, den es in den USA aktuell noch gibt. Analog zum DAX fasst der Dow Jones die Entwicklungen desr Top 30 wichtigsten und größten US-Aktienunternehmen zusammen. 

Trader

Als Trader bezeichnet man - ganz schlicht - eine Person, die Handel an Finanzmärkten betreibt. 

Trading

Folglich wird das Handeln an der Börse als Trading bezeichnet, im Rahmen dessen Aktien, Derivate, Wertpapiere u.ä. ge- und verkauft werden.

Trader-Konto

Um Trading zu betreiben ist ein Trader-Konto die Grundlage, um Geschäfte mit Derivaten, Anleihen oder Wertpapieren abzuwickeln. Hierbei handelt es sich um ein Depotkonto, ausgerichtet auf individuelles Trading. Die Consorsbank beispielweise bietet ein Young Trader-Konto für Jugendliche im Alter von 18-25 Jahren an, damit junge Leute einen einfachen und transparenten Einstieg in den Börsenhandel bekommen. Young Traders können bei der Consorsbank Wertpapiere suchen und handelt, erhalten aktuelle Überblicke über den Markt, Kurse, Charts und Entwicklungen und die Möglichkeit, ausgewählte Wertpapiere zu beobachten. So tastest du dich langsam an das Thema heran und erlangst wichtige Börsen Grundlagen. Und das Beste: Dank sicherem TAN-Generator kannst du auch mobil aktuelle Entwicklungen im Blick behalten.

Wertpapiere

Bei einem Wertpapier handelt es sich um eine Urkunde, welche ein privates Recht so verbrieft, dass das in der Urkunde festgehaltene Recht gegenüber dem Schuldner nur dann geltend gemacht werden kann, wenn der Inhaber der Urkunde dem Schuldner dieselbe vorlegt.

Xetra

Die größte elektronische Börse Deutschlands. Über dieses Handelssystem wird beispielsweise der (Ver-)Kauf von Aktien über Computersysteme geregelt.